Zwischenstand

Mit dem gestrigen Tag 20, Montag 17.8.2015, sind laut Plan 50 Prozent der Route absolviert. Zeit für einen kurzen statistischen Zwischenstand:

20 Tage unterwegs
18.000 Höhenmeter in den Beinen
317 km hinter mir
120 Stunden reine Gehzeit
4 Bundesländer betreten
2 Socken haben bereits ein Loch, Ersatzpaar nachgekauft
Blasenanzeichen beim Meran-Haus rechtzeitig behandelt
3/4 des Reisewaschmittels verbraucht
Einmal mit Waschmaschine gewaschen
11x geduscht
Eine Zecke noch rechtzeitig vor dem Zubeißen erwischt
2 kleine Abschürfungen, 1 blauer Fleck
Erst 5 Stunden mit Regenjacke gewandert
Längste Etappe 11:30 h vom Habsburghaus über die Schneealpe nach Neuberg
Kürzeste Etappe 3:15 h von Hinterstoder aufs Prielschutzhaus
Eine Zeltnacht, eine private Unterkunft, 10 Hüttennächte (4x Zimmer / 6x Lager), 8 Nächte in Gasthöfen und Pensionen
4 Nächte mit Ohropax
9 begleitete Tage durch 6 BegleiterInnen (5 Männer, 1 Frau)
€ 930,- verbraucht
Bisher höchster Punkt: Gipfel Hochschwab (2.270m)
5 Routenänderungen zum Ursprungsplan
445 SMS geschrieben

6 thoughts on “Zwischenstand

  1. Käthe

    Sag mal Thomas, weiß dein Vater eigentlich auch darüber bescheid, dass du dich ihm auf diesem Weg näherst? Das ist nämlich schon enorm, gell?
    Respekt!
    Sorge gut für Dich auf Deinem Weg, geh Achtsam mit Dir um – es ist Dein Körper!

    1. Tom Felder Post author

      Liebe Käthe, ich danke dir sehr für deine bisherigen schönen Kommentare!
      Ja, mein Vater weiß Bescheid und freut sich sehr über mein Projekt und über meinen Weg zu ihm. Er verfolgt ganz begeistert mit Freunden den Blog und es gibt auch schon Ideen, die letzte Etappe gemeinsam zu gehen. Das wäre sehr schön!
      LG TOM.

  2. Theresia Hollerer

    Hallo Tom!
    die Zecke vor dem Zubeißen und die unglaublich vielen SMS die du geschrieben/gelesen hast! Zwei ziemliche unterschiedliche „Welten“. Hoffe es geht dir gut und wünsche dir für die nächste Etappe/n alles Gute. Theres

  3. Margit Hämmerle

    Alle Achtung lieber Thomas ! Das sind ja gewaltige Strapazen die Du auf Dich nimmst,pass auf Dich gut auf und schone Dich zwischendurciele gute Wünsche auf Deinem weiteren Weg !

  4. Margit Hämmerle

    Alle Achtung lieber Thomas vor Deinen Leistungen ! Pass weiterhin auf Deinen Körper gut auf – Du hast nur EINEN ! Alles Gute weiterhin !

  5. Birgit

    Hallo Tom!
    Super, die Hälfte hast du schon hinter dich gebracht. Ich hoffe, du bist auch mächtig stolz auf dich?! Sollte dich auf deinem Weg mal kurz die Motivation verlassen, dann denk daran, dass alles was hinter dir und noch vor dir liegt, unbedeutend ist im Vergleich dazu, was IN dir liegt.
    Alles Liebe,
    Birgit

Schreibe einen Kommentar zu Margit Hämmerle Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blog abonnieren

Du bekommst die News direkt an deine email-Adresse, damit du nichts versäumst: