Eine kleine Planungshilfe

Auf der Suche nach einer Route von Wien nach Innsbruck habe ich zuerst Google Maps befragt. Doch war da die empfohlene Route der Bundesstraße entlang.
OK, so einfach geht’s dann wohl doch nicht.

Planungshilfe

Planungshilfe

Also habe ich weiter recherchiert und bin dann relativ schnell auf die österreichischen Weitwanderwege gestoßen und war wieder mal ganz begeistert, wie toll unser Land erschlossen ist! Da gibt es z.B. den Nordalpenweg 01 und den Zentralalpenweg 02 (und viele mehr!). Beide führen von Wien nach Vorarlberg.
Da ich in den Hohen Tauern schon oft unterwegs war und Gletscheretappen alleine nicht in Frage kommen, war schnell die Entscheidung für den Nordalpenweg getroffen. Die Hoffnung ist auch, dass ich durch die weniger hochalpinen Etappen die Wetterabhängigkeit etwas reduzieren kann. Außerdem gibt es auf dieser Route mehrere Etappen, in denen ich noch nie unterwegs war. Und darauf freue ich mich sehr!

Somit war nun der nächste Schritt der Kauf der Routenbeschreibung für den Nordalpenweg beim Alpenverein. Dieses Buch hat mir sehr bei der Planung geholfen, auch wenn ich die Höhenmeter und Etappen nochmals selbst berechnen musste, da ich dann doch ein paar Abweichungen von der Originalroute vornehme – so lasse ich zum Beispiel den „Durchfall“ auf der Schneealpe aus.

Und dann sah ich erstmals das Vorhaben in seiner ganzen Realität: 40 Tage, 720 km, 40.000 Höhenmeter, 250 Stunden reine Gehzeit!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blog abonnieren

Du bekommst die News direkt an deine email-Adresse, damit du nichts versäumst: