Vor der Kamera

Am Wochenende durfe ich vor die Filmkamera!

Sonja als meine Redakteurin, Marlene als meine Kamerafrau und Thomas für den technischen Support unterstützten mich perfekt beim Dreh für das geplante crowd funding Video. Danke an das tolle Team!

Es war ein riesen Spaß! Und wie es eben so ist bei einem Dreh in der Natur: 6 mal den gleichen Weg gehen, 5 mal den gleichen Text sprechen, 10 mal neu anfangen wegen einem Versprecher, das Flugzeug abwarten, die Stirn abtupfen, den Wind abwarten, die Jacke wieder richten (wegen der Continuity!), wieder das nächste Flugzeug abwarten, die Wolken abwarten, neugierige Passanten vorbei ziehen lassen… und das alles für 2 Minuten Film, herrlich!

Zum Glück hatte ich schon etwas Erfahrung vom Dreh zu unserem Berufsvisionsvideo damals auf der Rax, wo Clara uns mit viel Geduld und Geschick durch den Prozess geleitet hatte. Trotzdem ist es für mich immer sehr aufregend, gefilmt zu werden oder einen Text in ein Mikro oder in eine Kamera zu sprechen. Das ist dann doch ziemlich anders als in einem Seminar (warum eigentlich??). Und es hat dann wunderbar geklappt.

In ein paar Tagen ist das Video fertig und wir werden es Euch auf keinen Fall vorenthalten – und hoffen auf zahlreiche UnterstützerInnen!
Doch die Hoppalas behalten wir für uns ;)

2 thoughts on “Vor der Kamera

  1. theresia hollerer

    Auf das Video bin ich schon gespannt. Den Spass beim Drehen kann ich dank deiner Schilderung hören lg

  2. Pingback: crowd funding ist online | NACH HAUSE GEHEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blog abonnieren

Du bekommst die News direkt an deine email-Adresse, damit du nichts versäumst: